Daniel Olenberg mit Riesenschritten zum dritten Gold

Veröffentlicht am

Seine beeindruckende Leistungsentwicklung setzte Daniel Olenberg (VfL Osnabrück) bei dieser DJM auch über 400m Freistil fort. Nach Siegen über 200m Lagen und 200m Freistil siegte der Niedersachse ein drittes Mal. Mit 4:01,54 Minuten drückte das Talent aus dem Jahrgang 2007 seine Bestzeit um rund acht Sekunden.

Ähnlich nah an den Altersklassenrekord heran kam Arne Schubert (SC Magdeburg) mit seinen 3:54,91, der Schützling von Trainer Stefan Döbler erkämpfte sich damit ebenfalls den Titel auf den langen Freistilstrecken in diesem Jahr. Schubert hatte damit nicht nur sechseinhalb Sekunden Vorsprung in seinem Finale, er war auch schneller als Jarno Bäschnitt (SG Ruhr/3:57,60) und Levin Peschlov (Waspo 98 Hannover/3:57,53) bei ihren Siegen in den beiden älteren Jahrgängen.

Mentale Stärke stellte zudem Leo Leverkus (SGR Karlsruhe) unter Beweis. Als Titelverteidiger holte er sich in 4:09,75 Minuten seinen vierten Titel bei dieser DJM im Jahrgang 2008, nachdem er am Vortag zwei Niederlagen verarbeiten musste und sich mit zwei Silbermedaillen hatte begnügen musste.

Die deutschen Jahrgangsmeister 2022 über 400m Freistil

Männlich

Jahrgang Name Verein Zeit
2004 Levin Peschlow W98 Hannover 3:57,53
2005 Jarno Bäschnitt SG Ruhr 3:57,60
2006 Arne Schubert SC Magdeburg 3:54,9
2007 Daniel Olenberg VfL Osnabrück 4:01,54
2008 Leo Leverkus SGR Karlsruhe 4:09,75
2009 Jonas Lieschke Hamburger SC 4:20,95

>> hier geht’s zur kompletten Ergebnisübersicht

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022