Emilian Hollank mit Rekord, dazu drei Aktive mit JEM-Norm

Veröffentlicht am

Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen wurde auch am dritten Wettkampftag wieder ein Altersklassenrekord verbessert. Emilian Hollank (TSV Riedlingen) blieb mit 1:03,52 Minuten unter der 13 Jahre alten Bestmarke der 16-Jährigen. Deutlich bezwungen wurde damit auch Titelverteidiger Michael Raje (SSG Saar Max Ritter), der sich mit Bronze begnügen musste.

Groß war die Freude auch bei Mathis Schönung (SG EWR Rheinhessen-Mainz) aus dem Jahrgang 2004. In 1:03,26 Minuten verteidigte er am Nachmittag seinen Titel aus dem Vorjahr, nachdem am Vormittag in 1:02,90 bereits die JEM-Norm deutlich unterboten hatte und sich damit als erster Brustschwimmer für den internationalen Saisonhöhepunkt der Jugend in Rumänien (05. – 10. Juli) qualifiziert hatte. Dort könnte sich dann nun auch auszahlen, dass er bereits im vorigen Jahr bei der JEM Erfahrungen sammeln konnte.

In der weiblichen Jugend konnten drei Schwimmerinnen, die am Dienstag bereits über die 50m Brust gewonnen hatten, ihren Triumph auch auf der doppelten Distanz wiederholen. Hannah Schneider (Hofheimer SC) im Jahrgang 2008, Jette Koch (SC Magdeburg) im Jahrgang 2007 sowie Saskia Blasius (TSV Neustadt 1906) im ältesten Jahrgang 2005 sind nach ihren jeweils zweiten Siegen auf dieser Lage allesamt auf einem guten Weg zum “Sweep” auf den Bruststrecken, der Blasius auch schon im vergangenen Jahr gelungen war.

Damals hatte auch Laura Feldvoss (SC Magdeburg) alle drei Brustrennen gewonnen, die in diesem Jahr auf der 50m-Strecke allerdings Aaliyah Schiffel (SSG Leipzig) den Vortritt lassen musste. Über 100m drehte die Magdeburgerin am Donnerstag nun aber den Spieß um und siegte in 1:10,17. Sie blieb damit genauso unter JEM-Norm wie Jette Koch, die im Jahrgang 2007 mit ihrer Siegerzeit von 1:09,97 Minuten allerdings sogar etwas schneller war. Wer nach Rumänien fährt, wird erst nächste Woche entschieden. Aber letztlich ist es immer ein gutes Zeichen, wenn die Bundestrainer*innen bei die Nominierung die Qual der Wahl haben.

Die deutschen Jahrgangsmeister*innen 2022 über 100m Brust

Weiblich

Jahrgang Name Verein Zeit
2005 Saskia Blasius TSV Neustadt 1:11,02
2006 Laura Feldvoss SC Magdeburg 1:10,17
2007 Jette Koch SC Magdeburg 1:09,97
2008 Hannah Schneider Hofheimer SC 1:13,14
2009 Laura Sophie Kohlmann SG Essen 1:16,00

Männlich

Jahrgang Name Verein Zeit
2004 Mathis Schönung SG EWR Rheinhessen-Mainz 1:03,26
2005 Finn Wendland Sg RethenSarstedt 1:03,53
2006 Emilian Hollank TSV Riedlingen 1:03,52 (AK-Rekord)
2007 Subäjr Biltaev SV Cannstatt 1:04,38
2008 Hugo Engelien SC Magdeburg 1:05,56
2009 Arnold Zinoviev SG Mittelfranken 1:12,61

>> hier geht’s zur kompletten Ergebnisübersicht

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022