Sechster Titel für Alina Baievych

Veröffentlicht am

Über 200m Lagen kam es zum Wettlauf der Goldhamsterinnen.  Alina Baievych (TB 1888 Erlangen) baute im Jahrgang 2009 ihre Siegesserie auf sechs Rennen aus, siegte überlegen in 2:22,41 Minuten. Die vier Jahre ältere Saskia Blasius (TSV Neustadt 1906) blieb aber dran und sicherte sich in 2:19,05 ihren vierten Triumph. Titelverteidigerin Lisa-Marie Finger (SG Neukölln) blieb diesmal Bronze, in der JEM-Vorbereitung ist das aber beileibe kein Beinbruch. 

Ihren dritten Titel sicherte sich zudem Yara-Fay Riefstahl (SC Chemnitz von 1892) aus dem Jahrgang 2008 in  2:20,45 Minuten.

Im Jahrgang 2007 siegte Noelle Benkler (SC Regensburg) in 2:20,47 Minuten, der erste Sieg von Bahn acht in diesem Jahr. “Es gehörte zur Taktik, im Vorlauf Kraft zu sparen und dann voll anzugreifen”, sagte die Bayerin, die schon auf der doppelt so langen Strecke gewonnen hatte.

Das engste Rennen entschied Seike Schlump (SC Magdeburg) in 2:21,26 für sich. Beim Zielsprint lagen vier Sportlerinnen fast auf ein Linie, am Ende ging die Viertplatzierte Anna Barth (TB 1888 Erlangen/2:21,86) trotz nur sechs Zehnteln Rückstand leer aus.

Die deutschen Jahrgangsmeisterinnen 2022 über 200m Lagen

Jahrgang Name Verein Zeit
2005 Saskia Blasius TSV Neustadt 1906 2:19,05
2006 Seike Schlump SC Magdeburg 2:21,26
2007 Noelle Benkler SC Regensburg 2:20,47
2008 Yara-Fay Riefstahl Sc Chemnitz 2:20,45
2009 Alina Baievych TB 1888 Erlangen 2:22,41

 

>> hier geht’s zur kompletten Ergebnisübersicht

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022