Zwischenstand in der „Team Challenge powered by aquafeel“ – Magdeburg verteidigt die Führung

Veröffentlicht am

Auch nach dem dritten Wettkampftag dieser Deutschen Jahrgangsmeisterschaften führt in der „Team Challenge powered by aquafeel“ der SC Magdeburg. Mit 279 Punkten liegen die Elbestädter weiterhin auf Platz der Mannschaftswertung, dahinter hat sich die SG Essen mit 256 Punkten auf Platz zwei vorgeschoben, Dritter ist jetzt SSG Leipzig (204). Als Vierter folgt die SSG Saar Max Ritter (166), Fünfter ist der SC Chemnitz von 1892 (157). Mit Unterstützung von aquafeel als Pool-Partner des DSV werden die erfolgreichsten Teams der DJM auch diesmal wieder mit Prämien im Gesamtwert von 5.900 Euro belohnt. Im vergangenen Jahr feierte dieser Mannschaftswettbewerb im Rahmen der DJM seine Premiere. Damals gewann der SC Magdeburg, der seinen Titel nun also verteidigen könnte.

>> So funktioniert die „Team Challenge powered by aquafeel“

Ebenfalls geehrt werden am Ende der Veranstaltung die punktbesten Leistungen in beiden Geschlechtern nach der FINA-Punktetabelle. Nach dem dritten Tag liegt dort in der weiblichen Jugend momentan Maya Werner (SV Nikar Heidelberg) in Führung, deren heutige Zeit von 2:01,47 über 200m Freistil 804 Punkte wert ist, gefolgt von Julia Barth (TB 1888 Erlangen/400m Freistil in 4:15,60 für 791 Punkte) und Lisa-Marie Finger (SG Neukölln/100m Freistil in 56,05 Sekunden für 785 Punkte). In der männlichen Jugend führt aktuell Kaii Liam Winkler (Eagle Aquatics) – seine Siegerzeit von 49,92 über 100m Freistil bedeuten 829 Punkte für ihn. Auf Platz zwei mit nur einem Punkt weniger folgt derzeit Arne Schubert (SC Magdeburg/1500m Freistil in 15:27,29 für 828 Punkte), Dritter ist Eric Mühlenbeck (Bitterfelder SV/1500m Freistil in 15:32,21 für 815 Punkte.

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022