JEM-Norm für Oskar Schildknecht als krönender Abschluss

Veröffentlicht am

Bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen in Berlin hat sich Alina Baievych (TB 1888 Erlangen) mit insgesamt acht Goldmedaillen zur erfolgreichsten Teilnehmerin unter den insgesamt 1.300 Aktiven gekrönt. Am Abschluss-Samstag gewann die 13-Jährige aus Bayern nach den 100m Schmetterling auch noch über 200m Rücken (2:20,67 Minuten) in überlegener Manier.

Auch Maya Werner (SV Nikar Heidelberg) setzte ihre Siegesserie fort und schwamm in 2:16,91 Minuten zum goldenen Sixpack im Jahrgang 2005. Das Beeindruckende dabei am Samstag war: Nur eine gute Stunde nach dem Erfolg über 1500m Freistil schwamm sie auch über die 200m Rücken in 2:16,91 Minuten Bestzeit. Mitten in der Vorbereitung auf die JEM in Rumänien Anfang Juli lässt das doch sehr auf einen erfolgreichen Sommer hoffen.

Über den jeweils dritten Titel in diesem Jahr freuen konnten sich Ewa Zur Brügge (SV Halle/Saale) im Jahrgang 2008 und Noelle Benkler (SC Regensburg) im Jahrgang 2007. Im Jahrgang 2006 verhinderte Lise Seidel (SC Chemnitz von 1892), dass sie nach drei Rückentiteln im Vorjahr diesmal leer ausgeht und schwamm  zum Titel.

Bei den Jungs sicherte sich Arne Schubert (SC Magdeburg) bereits den fünften Titel im Jahrgang 2006 (200m Rücken, 400m Lagen, 400m Freistil, 800m Freistil, 1500m Freistil). Besser kann die Form vermutlich gar nicht sein, wenn man wie er nächste Woche bei der Freiwasser JEM in Sétubal (POR/03. – 05. Juni) startet.

Für den krönenden Abschluss der diesjährigen Veranstaltung sorgte dann Oskar Schildknecht. Nach jeweils Bronze über 50m und 100m Rücken schwamm der 17-Jährige vom Erfurter SSC in 2:02,55 Minuten erneut zum Titel und sicherte mit dieser Zeit auch noch ein Ticket für die Europameisterschaften der Junior*innen in Otopeni (ROM/05. – 10. Juli). Besser (und später) geht’s nicht.

Die deutschen Jahrgangsmeister*innen 2022 über 200m Rücken

Weiblich

Jahrgang Name Verein Zeit
2005 Maya Werner SV Nikar Heidelberg 2:16,91
2006 Lise Seidel SC Chemnitz 2:17,59
2007 Noelle Benkler SC Regensburg 2:19,05
2008 Ewa zur Brügge SV Halle /Saale 2:20,23
2009 Alina Baievych TB 1888 Erlangen 2:20,67

Männlich

Jahrgang Name Verein Zeit
2004 Anton Zeno Rauch Potsdamer SV 2:05,90
2005 Oskar Schildknecht Erfurter SSC 2:02,
2006 Arne Schubert SC Magdeburg 2:04,14
2007 Toby Godsell SSF Bonn 2:09,20
2008 Maximilian Brandt Düsseldorfer SC 1898 2:13,57
2009 Leander Tharus Tunc Bitterfelder Schwimmverein 1990 2:18,95

>> hier geht’s zur kompletten Ergebnisübersicht

Weitere Neuigkeiten von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2022